logo-yinyang_192x192Ist Glück Zufall…

oder kann man glücklich sein wie einen Muskel trainieren?

An einem ganz gewöhnlichen Tag erlebst Du viele Dinge.
Sie machen Dich fröhlich, ärgerlich, aufgeregt, traurig und vieles mehr.
Was glaubst Du, wie oft Du glückliche Momente erlebst?

U

Beobachte Dich jeden Tag genau, und frage Dich: Was hat mich heute glücklich gemacht und warum?

Das Glückstagebuch lenkt Dein Augenmerk bewusst auf die schönen Ereignisse eines jeden Tages und hilft Dir dabei, einen positiven Kreislauf in Gang zu setzen. Denn wer dem Guten in seinem Leben mehr Aufmerksamkeit schenkt, der zieht das Glück an!

h

Daher lohnt es sich, in einem persönlichen Tagebuch die schönen Momente des Tages zu notieren, um all das Gute und Schöne zu erkennen.

Wenn Du täglich nur drei positive Momente notierst, und seien sie von außen betrachtet noch so unbedeutend, wirst Du Dich in wenigen Wochen besser fühlen.

Führe folgende Sätze einfach zu Ende und beobachte, wie es Dir dabei ergeht

  • “Heute morgen war super, dass…”
  • “Bei der Arbeit hat mir besonders gut gefallen dass…”

Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Je öfter Du in dieses Tagebuch schreibst, umso schneller wird sich die positive Grundeinstellung einstellen.

Damit lenkst Du das Augenmerk auf die wundervollen Ereignisse, die Dir jeden Tag geschehen. Du schenkst ihnen Achtung und Anerkennung.

Denke auch Du positiv!

Dadurch erkennst Du, dass unglaublich vieles in Deinem Leben schon vollkommen in Ordnung ist. Du wirst Dir bewusst, wie viel Du bisher als etwas Selbstverständliches hingenommen hast und wie viel Aufmerksamkeit Du dem wenigen schenkst, das vielleicht noch nicht in Ordnung ist.

Oft ist es nämlich so, dass von zehn Dingen acht wundervoll laufen, Du aber immer nur auf die wenigen negativen Punkte achtest.

Betrachtest Du nämlich immer nur das, was Dir nicht behagt, wird Dir irgendwann das ganze Leben nicht mehr behagen.

Feel better!